Zum Hygienemanagement in Arztpraxen kann ab sofort die dritte Auflage des Leitfadens kostenlos heruntergeladen werden. Nach dem Ende der Pandemie werden die Hygiene-Maßnahmen auf das normale Niveau heruntergefahren.

Prof. Dr. Nadia Harbeck und Prof. Dr. Ulrike Nitz von der Westdeutsche Studiengruppe (WSG) wurden mit dem Deutschen Krebspreis 2023 geehrt. Ziel der Forschungen von Prof. Dr. Harbeck und Prof. Dr. Nitz war grundsätzlich die Notwendigkeit der nebenwirkungsreichen Chemotherapie bei hormonempfindlichem Brustkrebs festzustellen sowie damit verbundene Über- und Unterbehandlung zu vermeiden.

Das Faltblatt „Was Mädchen über alkoholhaltige Getränke in der Schwangerschaft wissen sollten“ wird im Rahmen der Präventionsinitiative „Verantwortung von Anfang an!“ über den Arbeitskreis Alkohol und Verantwortung bereits seit 2012 jährlich für eine gezielte Frühaufklärung und Beratung über den Verzicht auf alkoholhaltige Getränke in Schwangerschaft und Stillzeit veröffentlicht. Die Broschüre ist im April 2023 in 11. aktualisierter Auflage neu erschienen und wird bis Jahresende rund 838.000 Mal verteilt.

Derzeit nutzen ca. 172.000 an Brustkrebs erkrankte Frauen die Möglichkeit, sich in einem Disease-Management-Programm (DMP) strukturiert behandeln und in der Nachsorge unterstützen zu lassen. Die Anforderungen an DMP-Verträge passte der G-BA nun turnusgemäß an den aktuellen Stand des medizinischen Wissens an. Er beschloss Ergänzungen und Änderungen zu allen Versorgungsaspekten. Grundlage war die Auswertung von insgesamt 26 medizinischen Leitlinien durch das IQWiG.

Kinder von adipösen Schwangeren haben häufiger Gewichtsprobleme. Ernährungswissenschaftler führen dies teilweise auf eine fetale Prägung zurück. Dies zeigen auch tierexperimentelle Ergebnisse an Mäusen, die ein Forscherteam auf dem Diabetes Kongress 2023 in Berlin vorstellt.